Ausflugstipps

Kein Fahrrad dabei? Es besteht die Möglichkeit, sich ein Fahrrad auszuleihen. Fahrradtouren in die Umgebung des Campingplatzes sind sehr interessant und auch erholsam. Auf asphaltierten Wegen führt ein Rundkurs um das herrliche Seengebiet.

Ein Besuch der 1050jährigen Stadt Prettin mit der umgebenden Stadtmauer, der romanischen Kirche ist ebenso interessant, wie der Besuch von Schloss Lichtenburg mit dem Museum sowie der Gedenkstätte des Landes Sachsen-Anhalt „KZ Lichtenburg Prettin“. Nach Anmeldung sind Stadtführungen und Schlossführungen möglich.

Prettin selbst bietet folgende Einkaufsmöglichkeiten:
2 Supermärkte 500 m bzw 1500 m,
2 Bäcker,
1 Fleischerei,
1 Apotheke,
1 Sparkasse,
1 Raiffeisenbank,
2 kleinere Textilgeschäfte,
1 Postfiliale mit Geschenkeshop.

Weitere Rundkurse führen zum Gestüt am Weinberg, nach Hohndorf zur Hedwigskirche oder in das nahegelegene Waldgebiet.
Sehenswert ist auch die Kirche im 7 km entfernten Axien mit Innenmalereien aus dem 12. Jahrhundert. Zu erreichen ist der Ort in westliche Richtung über den Radwanderweg, der sich am Campingplatz anschließt.

In 12 km Entfernung liegt die Stadt Annaburg, die über den Elbe-Elster-Radweg zu erreichen ist. Mit dem gleichnamigen Schloss, den imposanten Bauwerken und den Fachwerkhäusern am Marktplatz ist die Heidestadt auf jeden Fall einen Besuch wert.
Es lohnt sich auch, eine Stadtführung zu buchen, um allerlei interessante Ereignisse aus der Geschichte der Stadt und der Bedeutung der Gebäude sowie des Stifel-Brunnens zu erfahren.
Im alten Amtshaus auf dem Marktplatz befindet sich das Museum mit den Ausstellungen zur Geschichte Annaburgs.

Wer eine längere Tour nicht scheut, kann den nahe gelegenen Elbe-Radweg nutzen: Mit der Fähre von Prettin ans Dommitzscher Elbufer übersetzen und dann stromauf in Richtung Torgau oder stromab nach Elster.

Touristenzentrum